Die unterschätzte Krankheit

Die unterschätzte Krankheit

Depression ist eine der häufigsten Krankheiten. Schätzungsweise mehr als
fünf Millionen Menschen in Deutschland leiden daran. Nach der
Internationalen Klassifikation psychischer Störungen (ICD-10) wird bei
der Depression in leichte, mittelgradige oder schwere depressive
Episoden unterschieden. Studien gehen davon aus, dass nur bei der Hälfte
der Betroffenen die Störung erkannt wird – ein noch geringerer Anteil
wird adäquat behandelt. Etwa 10 Prozent der Patienten, die wegen einer
schweren depressiven Episode stationär behandelt werden, nehmen sich im
weiteren Verlauf der Erkrankung das Leben.

Videos im Morgenmagazin

Video: Depressionen – Interview mit Maria Strauß, Universitätsklinikum Leipzig

Video: MOMA-Reporter: Depressionen – die unterschätzte Krankheit

Über den Autor

Saarlaendisches Buendnis gegen Depression administrator